• home
  • verband
  • service
  • presse
  • mitglieder
  • kontakt
DruckenWeiterempfhelenSitemap
+++ BAV-Mitgliederrundschreiben 4/2019 schon jetzt online lesen +++ Apothekerschaft begrüßt Karlsruher Urteil zur Arzneimittelpreisverordnung +++ Erst- und Re-Präqualifizierung - sicher und einfach per Online-Antrag +++
04.03.2019
Erst- und Re-Präqualifizierung - sicher und einfach per Online-Antrag

Kontaktdaten des BAV / der WIBA GmbH zur PQ-Beratung:
Fr. Silvia Zagler, Tel. 089 / 998382-38, Fax 089 / 998382-82, Email pqs@gesuender-sein.de.

 

Sowohl die Erstpräqualifizierung als auch die Re-Präqualifizierung (Folgepräqualifizierung) von Apotheken läßt sich über den intelligenten Online-Präqualifizierungsantrag der AfP Agentur für Präqualifizierung sicher und einfach durchführen. Die AfP muß dabei als akkredierte Präqualifizierungsstelle neutral sein, die Beratung zur Präqualifizierung übernehmen in der Regel die Apothekerverbände.

Über den folgenden direkten LINK kommen Sie direkt zum Online-Tool der AfP.

Wenn Sie eine Prüfung und Beratung durch den BAV wünschen, tragen Sie bitte unsere E-Mailadresse pqs@gesuender-sein.de beim "Einsichtslink" ein und senden uns diesen zu.

Bitte beachten Sie: Im März 2019 ist das neue Tool für den Online-Antrag freigeschaltet worden. Die Login-Routine bleibt gleich: Beim Benutzernamen müssen der erste Buchstabe des Vornamens sowie der Anfangsbuchstabe des Nachnamens jetzt als Großbuchstaben geschrieben werden, d.h. z.B. HHubmann.


Für BAV-Mitglieder ist die Beratung und Abwicklung rund um das Thema Präqualifizierung im Mitgliedsbeitrag enthalten, es fallen nur die tatsächlichen Kosten der AfP für die Erteilung der Präqualifizierung an.

Auszug aus den Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes:

Die Präqualifizierung ist grundsätzlich auf fünf Jahre befristet. Vor Ablauf der Befristung kann eine Re-Präqualifizierung erfolgen. Die in den jeweils aktuellen Empfehlungen genannten Anforderungen sind erneut vollumfänglich nachzuweisen. Eigenerklärungen von Leistungserbringern über die weitere Gültigkeit von im Rahmen der Erstpräqualifizierung vorgelegten Dokumente sind nicht zulässig. Die Fotodokumentation muss die aktuelle Betriebsausstattung zeigen.

Die obige Passage zeigt, dass analog zur Erstpräqualifizierung auch die Re-Präqualifizierung erneut mit allen Nachweisen und Fotos einzureichen ist.

Leider hat der GKV-Spitzenverband im Oktober 2017 konkretisiert, dass der Auszug aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 GewO wieder neu beantragt werden muss, d.h. zum Zeitpunkt der Einreichung der Re-Präqualifizierung darf dieser nicht älter als drei Monate sein.

Durch die Akkreditierung der AfP in Eschborn im februar 2019 gibt es die bisherigen externen Stellen (in Bayern die WIBA GmbH) offiziell nicht mehr. Allerdings übernimmt der BAV bzw. die WIBA weiterhin gerne und kompetent die Beratung seiner Mitglieder in allen Fragen rund um die Präqualifizierung - aber nur, wenn Sie den Präqualifizierungsantrag zur Prüfung zu uns nach MÜNCHEN schicken, und nicht direkt nach Eschborn.

Der im März 2019 freigeschaltete intelligente Online-Antrag hilft den Apotheken immer noch, einfach, schnell und sicher einen Antrag auf Präqualifizierung bzw. auch den Folgeantrag zur Re-Präqualifizierung (PQ) zu stellen. Allerdings mußten aus Neutralitätsgründen bestimmte Plausibitätsprüfungen abgeschaltet werden. Auch weiterhin ist es möglich, alle benötigten Nachweise online zum Antrag mit hochzuladen, so dass dann nur noch der unterschriebene Antrag - bitte bei Wunsch einer Beratung zum Antrag VORAB nach München - geschickt werden muß.

Über den folgenden direkten LINK kommen Sie direkt zum Online-Tool der AfP als bayerische Apotheke.

Bitte beachten Sie: Das Login belibt wie bisher: Beim Benutzernamen müssen der erste Buchstabe des Vornamens sowie der Anfangsbuchstabe des Nachnamens jetzt als Großbuchstaben geschrieben werden, d.h. z.B. HHubmann.

Nach dem Einloggen müssen Sie einmalig Ihre Apothekendaten erfassen und ggfs. einen schon gestellten PQ-Antrag einmalig mit Ihren Daten verknüpfen.

Bitte überprüfen und korrigieren Sie alle Stammdaten (vor allem auch die E-Mail-Adresse), bevor Sie mit der eigentlichen Antragsbearbeitung beginnen.

Kontaktdaten des BAV / der WIBA GmbH zur PQ-Beratung:
Fr. Silvia Zagler, Tel. 089 / 998382-38, Fax 089 / 998382-82, Email pqs@gesuender-sein.de.

Frau Zagler sowie weitere Mitarbeiter in der BAV-Geschäftsstelle stehen Ihnen gerne für Fragen rund um das Thema „Präqualifizierung“ zur Verfügung.

BILDER ZUM ARTIKEL
Einsichtslink
Foto beschriften
Die Bilderstrecke enthält 5 Bilder
DOWNLOADS ZUM ARTIKEL
LINKS ZUM ARTIKEL