• home
  • verband
  • service
  • presse
  • mitglieder
  • kontakt
DruckenWeiterempfhelenSitemap
+++ BAV-Mitgliederrundschreiben 5/2019 schon jetzt online lesen +++ Apothekerschaft begrüßt Karlsruher Urteil zur Arzneimittelpreisverordnung +++ Erst- und Re-Präqualifizierung - sicher und einfach per Online-Antrag +++
21.02.2019
Informationsmaterialien zur Schwangerschaft und Hilfe-Telefon "Schwangere in Not"

Am 1. Mai 2014 ist das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt in Kraft getreten. Ein zentrales Instrument des Gesetzes ist das Hilfetelefon „Schwangere in Not“. Mit kostenlosen Materialien können Sie darauf aufmerksam machen.


Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 40 40 020 bietet das Hilfetelefon es eine vertrauliche und anonyme Erstberatung zu allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft. Es steht nicht nur Schwangeren selbst, sondern auch ihrem sozialen Umfeld und Fachkräften zur Verfügung. Die Apotheken vor Ort sind wichtige Multiplikatoren. Mit dem nebenstehenden Bestellschein haben Sie die Möglichkeit, den Aufkleber, Flyer und weitere Informationsmaterialien des BMFSFJ kosten- und versandkostenfrei zu bestellen und damit auf das Angebot aufmerksam zu machen.

Das Hilfetelefon kann rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr kontaktiert werden und vermittelt auf Wunsch an eine Schwangerschaftsberatungsstelle vor Ort weiter. Die Beratung wird barrierefrei sowie in 17 Fremdsprachen angeboten. Das ergänzende Internetangebot www.geburt-vertraulich.de ermöglicht es, sich online zu informieren und bietet per Chat und E-Mail ebenfalls eine kostenfreie, vertrauliche und anonyme Beratung. Bei Nachfragen können Sie sich gerne an das Service-Büro wenden, das für die Umsetzung der Informationskampagne zu den Hilfen für Schwangere in Not zuständig ist.
Sie erreichen es unter: info@schwanger-und-viele-fragen.de.

DOWNLOADS ZUM ARTIKEL
LINKS ZUM ARTIKEL